Home » Deutsche Bank Festgeld

Die Deutsche Bank zählt zu den größten und bekanntesten deutschen Banken. Dabei gibt es auch hier die Option, ein einfaches Festgeldkonto abzuschließen. Das Festgeldkonto wird dabei als Festzins Sparen offeriert. Das Festgeld wird dabei aktuell mit einer Laufzeit von 12 Monaten angeboten. Die Kunden profitieren dabei nicht nur von variablen Anlagemöglichkeiten, sondern auch von einem umfangreichen Sicherungssystem der Einlagen.

Das Deutsche Bank Festgeldkonto im Detail

Zinssatz: 2,0% p.a.
Zinsgutschrift: am Ende der Laufzeit
Minimale Einlage: 2.500 Euro
Maximale Einlage: bis 100.000 Euro
Laufzeit: 12 Monate
Einlagensicherung: gesetzliche Einlagensicherung + Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken

Bei der deutschen Bank erhalten die Anleger einen Zinssatz in Höhe von 2,0% pro Jahr. Es wird lediglich eine Laufzeit von 12 Monaten angeboten. Die Einlage darf zwischen 2.500 und 100.000 Euro je Anleger ausgewählt werden.

Das Festgeldkonto der deutschen Bank ist ein Konto, das vor allem für sicherheitsbewusste Anleger interessant ist. Über die Laufzeit von einem Jahr gibt es einen garantierten Zinssatz von 2,0%, welcher sich nicht mehr verändern kann. Die Zinsen sind beim Festgeldkonto nicht variabel, wie es beim Tagesgeldkonto, oder bei anderen Zinsprodukten der Fall ist. Wer sein Geld für ein Jahr bei der deutschen Bank anlegt, bekommt den Zinssatz in Höhe von 2,0% p.a. in jedem Fall garantiert. Minimal müssen die Kunden dazu einen Betrag in Höhe von 2.500 Euro bei der deutschen Bank anlegen. Maximal ist es möglich, dass pro Kunde eine Summe in Höhe von bis zu 100.000 Euro angelegt werden kann. Es ist ratsam, dass die angelegte Summe vor allem nach der eigenen finanziellen Situation berechnet wird. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass die gesamte Anlagesumme während des Anlagezeitraumes nicht zur Verfügung steht, sondern erst nach Ablauf der Anlagezeit genutzt werden kann. Die Zinsen werden dabei zum Ende der gesamten Laufzeit gutgeschrieben und zusammen mit dem Guthaben ausgezahlt. Der Vorteil beim Festgeldkonto der deutschen Bank besteht unter anderem auch darin, dass die deutsche Bank über ein großes Filialnetz verfügt und somit über viele Anlaufstellen, falls Kunden Fragen zum Festgeldkonto der deutschen Bank haben sollten. Grundsätzlich ist es ebenfalls wichtig, dass beachtet wird, ob ein Freistellungsauftrag eingereicht wird. Dieser kann von großer Bedeutung sein, wenn zum Beispiel große Summen angelegt werden und somit auch hohe Zinsen erzielt werden können.

Die Sicherungssysteme der Deutschen Bank
Durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland werden pro Kunde insgesamt bis zu 100.000 Euro zu 100% abgesichert
Zusätzlich ist die deutsche Bank Mitglied im Bundesverband deutscher Banken e.V., dem Einlagensicherungsfond. Über diesen werden je Kunde bis zu 45 Millionen Euro abgesichert.

Das Festgeldkonto der Deutschen Bank im Praxistest

Zinsen und Zinsgutschrift

Der Zinssatz beläuft sich auf 2,0% pro Jahr. Damit bietet die Deutsche Bank einen fairen Zinssatz, allerdings nicht den besten auf dem Markt an. Es ist jedoch zu erwähnen, dass die Deutsche Bank als sehr sicher gilt und die Zinsen in jedem Fall am Ende der Laufzeit gezahlt werden. Insgesamt wird nur eine Laufzeit von 12 Monaten zum Zinssatz von 2,0% beworben. Andere Banken werben in diesem Segment mit anderen Zinssätzen und mit verschieden Laufzeiten – in der Regel mit deutlich längeren Laufzeiten, als es bei der deutschen Bank der Fall ist.

Verfügbarkeit und Bedienung

Das Konto bei der deutschen Bank kann ohne Kosten geöffnet, geführt und geschlossen werden. Es ist möglich, dass das Angebot über 2,0% über 12 Monate von Neukunden als auch von Bestandskunden wahrgenommen wird. Per Online Banking kann das Konto zu jeder Zeit per PIN und TAN sowie per iTAN und HBCI Banking bedient werden. Damit bietet die Deutsche Bank im Vergleich zu vielen anderen Banken umfangreiche Systeme zur Kontoführung an, die alle samt sehr sicher sind und einen hohen Standard haben. Das Konto kann per Online Banking, aber auch über das Banking in einer der vielen Filialen der Deutschen Bank geführt und bedient werden.

Sicherungssysteme

Über die gesetzliche Einlagensicherung werden insgesamt bis zu 100.000 Euro je Anleger bei der Deutschen Bank abgesichert. Darüber hinaus ist über eine Mitgliedschaft im Bundesverband deutscher Banken e.V., Einlagensicherungsfond eine Absicherung in Höhe von 45 Millionen Euro je Kunde vorhanden. Somit können auch größere Summen ohne Probleme perfekt abgesichert werden. Es gilt zu beachten, dass jedoch insgesamt zwischen minimal 2.500 und maximal 100.000 Euro je Kunde abgesichert werden.

Voraussetzungen für ein Festgeldkonto bei der Deutschen Bank

Mindestalter: 18 Jahre
Ständiger Wohnsitz in Deutschland
Girokonto als Referenzkonto bei einer deutschen Bank
Mobiltelefon mit deutscher Simkarte (falls iTAN Nutzung)
Internetzugang (für Online Banking)

Fazit zum Festgeldkonto der Deutschen Bank

Sicherlich bietet die Deutsche Bank mit ihrem Festgeldkonto nicht die besten Konditionen auf dem Markt. Im Vergleich zur Konkurrenz bietet sie einen soliden Zinssatz, allerdings mit dem großen Vorteil, dass bei der größten deutschen Bank bis zu 45 Millionen Euro je Kunde zu 100% abgesichert sind. Auch die gesetzliche Einlagensicherung greift bis zu einer Summe von 100.000 Euro. Wer das Festgeld eröffnen möchte, liegt mit den 2,0% p.a. über 12 Monate in jedem Fall besser, als es bei einem Tagesgeldkonto der Fall ist, oder erst Recht beim Girokonto. Auch das Sparbuch ist deutlich schlechter verzinst, als es beim Festgeldkonto der deutschen Bank der Fall ist.